2021-2023: Mag. Karin Hummer


Unsere neue Präsidentin heißt Karin Hummer -  wir freuen uns alle auf zwei interessante Jahre mit der Wirtschaftspädagogin. Zeit für die schönen Dinge des (soroptimistischen) Lebens dürfte für Karin jetzt kein Problem mehr sein, als BHS-Professorin ist sie gerade in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Die Monate der Corona bedingten Zoom-Meetings gehören hoffentlich der Vergangenheit an, gemeinsames Erleben steht jetzt wieder auf unserer soroptimistischen Wunschliste! Passend dazu hat Karin auch ihr Motto gewählt: "Ruck ma wieda a bisserl zamm"! In ihrem Engagement für die soroptimistische Idee wird sie u.a. von Barbara Iro als Sekretärin, Friederike Klenner als Schatzmeisterin, Jeanette Lassota als Vizepräsidentin und Angelika Doppelbauer als Programmdirektorin unterstützt. Mit ihrem Team hat Karin ein umfangreiches Jahresprogramm mit Exkursionen und Veranstaltungen ausgearbeitet, dessen erster Höhepunkt das Preisträgerkonzert Bundeswettbewerb „Prima la Musica“ ist, das am 16. November 2021 um 19:30 Uhr im Herminenhof im Saal Concerto stattfindet.


Orange the World 2021

16 Tage oranges Licht gegen Gewalt an Frauen

Gewalt gegen Frauen ist eine weit verbreitete Menschenrechtsverletzung. Im Zuge der Corona-Pandemie ist weltweit ein Anstieg häuslicher Gewalt zu verzeichnen. Unter dem Titel „Orange the World“ findet seit 2015 jährlich eine groß angelegte Kampagne gegen Gewalt an Frauen statt. Ins Leben gerufen von UN Women, der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen, wird die Aktion schon viele Jahre von Soroptimist International, dem größten weltweiten Serviceclub für berufstätige Frauen, tatkräftig unterstützt. Als weithin sichtbares Zeichen werden in vielen Städten wichtige Gebäude orange beleuchtet. 

Um ein starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen, engagieren sich in Wels alle drei Frauenclubs gemeinsam für dieses wichtige Thema: Ladies Circle 13, Lions Club Leonessa und Soroptimist International Club Wels. In der Stadt werden das Science Center Welios und das Klinikum Wels 16 Tage lang orange beleuchtet. Die Aktion beginnt am 25. November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und endet am 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte.  

Die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen werden von den Welser Soroptimistinnen mit einer Facebook-Kampagne begleitet, die betroffene Frauen anonym zu Wort kommen lässt. Jede von ihnen hat es geschafft, sich aus einer gewaltvollen Beziehung zu befreien. In kurzen prägnanten Botschaften möchten sie andere Frauen ermutigen und unterstützen, indem sie ihre Erfahrungen teilen. „Gib nicht auf! Auch wenn es lange dauert. Es ist nie zu spät!“ Dazu werden Kontakte von Frauenhäusern und Frauenberatungsstellen gepostet. 

 

Frauenhelpline 0800 /222 555, Frauenhaus Wels 07242/67851

 


CS Angelika Doppelbauer organisiert für uns eine Führung im Lentos Kunstmuseum Linz. Die Ausstellung widmet sich einer künstlerischen Bewegung, die in der Kunstgeschichte bisher zu wenig Beachtung fand. Erstmals schufen 82 Künstlerinnen in verschiedenen Ländern ein neues ‚Bild der Frau‘ aus weiblicher Perspektive. „Female Sensibility“ hinterfragt mit über 200 feministischen Kunstwerken aus den 1970er-Jahren die Konstruktion des Weiblichen.


Corona bedingt herausfordernde Zeiten verlangen besondere Lösungen: unsere Präsidentin "verlegt" unser Weihnachtsmeeting kurzerhand in den Welser Tierpark, wo wir bei einem Rundgang auch Zeit zum Plaudern finden. Umrahmt von weihnachtlichen Geschichten, Musik und Kinderlachen genießen wir unser soroptimistisches Beisammensein.  Mit Punsch und Kekserln verabschieden wir das Jahr 2021.


Die Pandemie macht uns wieder einmal einen Strich durch die Rechnung und so findet unser für letztes Jahr geplantes Kino-Event im Star Movie Wels erst am Internationalen Frauentag am 3.März 2022 statt. Auf ein Büffet müssen wir leider verzichten, die vielen Kinobesucher werden aber für ihr Kommen mit einem Goodie Bag überrascht. Betroffenheit bei wirklich allen löst der vielfach ausgezeichnete Film "Der Taucher" aus. Wir danken allen, die sich so engagiert eingebracht und den Einsatz der drei Welser Serviceclubs Soroptimist International Club WelsLadies Circle 13 Wels und Lions Club Wels Leonessa unterstützt haben! STOPPT GEWALT AN FRAUEN UND KINDER!


Unser März-Clubabend findet im Museum Angerlehner statt. Anlässlich des 80. Geburtstages des international renommierten Thalheimer Starfotografen wird hier die Ausstellung "Horst Stasny - Fotografie. Eine Leben" gezeigt. Die Ausstellung ist keineswegs eine Rückschau auf Stasnys fotografisches und künstlerisches Schaffen der letzten Jahrzehnte, vielmehr ist es eine Ausstellung, die zeigt was war, was ist und was noch kommen wird. „Die Fotografie hat den enormen Vorteil, dass man sie auch noch im höheren Alter ausüben kann“, erklärt Stasny seine „Rastlosigkeit“.


WELIOS Geschäftsführer Martin Holl und Leo Ludick, pädagogischer Berater im Science Center, ist es ein großes Anliegen, einen Beitrag zur Hilfe für die Ukraine Flüchtlinge zu leisten. "Nachdem wir vom persönlichen Einsatz der Welser Soroptimistinnen erfahren haben, war es für uns klar, den Serviceclub finanziell zu unterstützen." Präsidentin Karin Hummer bedankt sich für die großzügige Spende. 

Aktuell werden zwei Familien von der Soroptimistinnen persönlich betreut. CS Christine Eckmayr stellt eine Wohnung in Gmunden für ein Ehepaar mit drei Kinder zur Verfügung, Rotraud Josseck beherbergt Großeltern, die mit ihrem Enkelsohn aus Czernowitz geflüchtet sind.


Zweimal müssen wir bedingt durch die Pandemie unser Preisträgerkonzert verschieben. Am 29. März 2022 heißt es endlich "Bühne frei" für das Welser Quartett „Amici delle corde“, das mit Werken von J. Haydn, A. Bruckner und D. Schostakowitsch das Publikum begeistert. Dank der zahlreichen spendenfreudigen Klassik-Freunde kann unser Spendentopf wieder ordentlich aufgefüllt werden. Der Erlös des Konzertes wird dieses Mal für ukrainische Hilfsprojekte verwendet!


Welt- und zeitumspannend ist die Sammlung im PANEUM und sie kennt nur einen gemeinsamen Nenner - das Thema Brot! Kein Nahrungsmittel spielt eine derart herausragende Rolle in unser aller Leben, im Alltag, in Kulturen, Religionen und nicht zuletzt im Sprachgebrauch. PANEUM – Gründer Peter Augendopler nimmt uns mit auf eine Reise in diese faszinierende Welt. Ausgehend von der Erfindung des Brotes bis zur Brotvielfalt dieser Tage. Kunst- und Kulturobjekte aus 9000 Jahren und vielen Teilen der Welt laden zum Staunen und Zuhören ein. 


Die Ausstellung im Lentos, die CS Angelika Doppelbauer wieder für uns organisiert, bietet einen Überblick über das vielseitige Schaffen der österreichischen Malerin, Designerin, Kunsthandwerkerin und Innenarchitektin Friedl Dicker-Brandeis. Neben Zeichnungen und Gemälden werden auch Fotocollagen, Filmausschnitte, Webmuster sowie Möbel- und Architekturentwürfe präsentiert. Filmdokumente geben einen Einblick in das tragische Leben von Friedl Dicker-Brandeis, die im Oktober 1944 – wie viele der von ihr unterrichteten Kinder – als Opfer des Holocausts im KZ Auschwitz ermordet wurde.